>>> It´s not a trick, it´s a zoni. <<<

Liebe Internetbenutzer und Homepageleser, ich halte es für angebracht, meiner Website einige Hinweise voranzustellen:

 

Geschlechts-, Berufs-, Funktions-, Orts- oder andere Bezeichnungen, die in mehr als einer geschlechterspezifischen Variante erwartet werden könnten, von mir jedoch nicht in allen Varianten benutzt werden, schließen in der Regel auch alle anderen möglichen Varianten ein. So ist beispielsweise mit "die Person" auch die männliche Person und mit "der Mensch" auch der weibliche Mensch gemeint. Die Reihenfolge der Nennung ist in der Regel kein Ausdruck für die Wertigkeit. Für Fragen der ethnischen und/oder nationalen Abstammung bzw. Zugehörigkeit sowie des Glaubens, der traditionellen oder politischen Verbundenheit bzw. Abhängigkeit, der Haar- oder Hautfarbe, der Sprache, des Dialektes, der regionalen oder standesmäßigen Herkunft, des geistigen, seelischen und körperlichen Zustandes, des materiellen oder intellektuellen Vermögens, des Familienstandes, des Bildungsniveaus und aller weiteren realen oder irgendwie denkbaren Unterscheidungsmerkmale gilt dies sinngemäß. Für alles andere auch, sofern mir daraus kein Nachteil entsteht.
Meine Präsentation enthält Link´s auf Seiten, deren Inhalt nicht durch mich bestimmt wird. Für die Inhalte dieser Seiten übernehme ich keinerlei Verantwortung. Sollte eine dieser Seiten illegale Inhalte aufweisen, wäre ich Ihnen für entsprechende Informationen dankbar.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Impressum.

Interessante These: Die Summe aus Intelligenz, Männlichkeit und Motorleistung ist bei allen Männern gleich. (© H.S.)

Diese grundlegende Erkenntnis stammt angeblich aus der Autobiografie von Wilhelm Busch "Von mir über mich", letzte Fassung 1894 (nicht 1984!):"Wer ist heutigen Tages noch so harmlos, daß er Weltgeschichten und Biographien für richtig hält? Sie gleichen den Sagen und Anektoden, die Namen, Zeit und Ort benennen, um sich glaubhaft zu machen." Daraus folgt: Es ist nicht sicher, ob Wilhelm Busch die bösen Buben erfunden hat, oder umgekehrt.
Noch was:
"Wer bereit ist Sicherheit gegen Freiheit zu tauschen wird beides verlieren." (Benjamin Franklin, 1706–1790, US-amerikanischer Politiker und Naturwissenschaftler)
"Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält." (Ezra Pound,1885 - 1972, amerikanischer Dichter)
Und zum Schluß:
"Das wichtigste an der Toleranz sind ihre Grenzen, denn grenzenlose Toleranz müsste auch die Intoleranz tolerieren."
(
© H.S.)
"Auch wenn Du glaubst, nicht paranoid zu sein, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind!" (Autor möchte unbekannt bleiben)